Beim Sport auf den Körper hören und das Trinken nicht vergessen

Nahrungsergänzungen bestellenSportliche Aktivitäten fördern Gesundheit und Wohlbefinden, insbesondere Herz und Kreislauf freuen sich über jede Bewegung. Vor allem mit Ausdauersport kann man gesundheitliche Risiken effektiv reduzieren – wenn man es nicht übertreibt und einige Grundregeln beherzigt. Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) hat einige „goldene Regeln“ für sportliche Ertüchtigung aufgelistet, die man beachten sollte, vor allem wenn man ganz neu anfängt oder nach einer längeren Pause wieder einsteigt.

 

 

Auf ausreichende Regeneration achten

Den Experten zufolge sollte man demnach mit Augenmaß beginnen und Intensität, Häufigkeit und Dauer des Trainings langsam steigern. Sinnvoll kann ein Training unter Anleitung sein – etwa im Verein oder bei einem Lauftreff. Idealerweise sollte man drei- bis viermal pro Woche für 20 bis 40 Minuten Sport treiben. Wer in einer Art Anfangseuphorie zu oft und zu hart trainiert, überfordert seinen Körper und bricht das Training oft schon nach wenigen Wochen wieder ab. Tatsächlich sollten die sportlichen Aktivitäten keine Qualen bereiten, sondern vor allem Spaß machen. Es gilt daher das Motto: Besser länger und locker als kurz und heftig. Nach einer sportlichen Belastung ist auf ausreichend Erholung und Schlaf zu achten. Der Körper muss sich vollständig regenerieren können, um danach wieder hundertprozentig fit zu sein.

 

Ganz entscheidend ist es zudem, auf die richtige Ernährung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr nach dem Sport zu achten. An warmen Tagen sollten Aktive über den Tag verteilt zwei bis drei Liter trinken. Den Flüssigkeitsbedarf muss man im Übrigen nicht unbedingt nur mit Wasser oder teuren Fitness-Drinks decken – mehr Geschmack bietet etwa ein isotonisches alkoholfreies Bier, so Jörg Dierig, Geschäftsführer der Oettinger Brauerei: „Es ist gerade nach schweißtreibender Bewegung der perfekte Durstlöscher.“ Bei dem neuen alkoholfreien Bier der Brauerei wird weniger die Würze, sondern mehr der Hopfen betont. Es dürfte deshalb vor allem den Geschmack der passionierten Pilstrinker unter den Sportlern treffen.

 

 

Bei Krankheit pausieren, Verletzungen ausheilen

Eine weitere „goldene Regel“ gibt vor, bei Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Fieber oder Gliederschmerzen unbedingt eine Sportpause einzulegen. Verletzungen brauchen immer Zeit zum Ausheilen und zur Prävention sollte man keinesfalls das Aufwärmen und Dehnen vor dem Sport vergessen. (djd).

 

 

Im Alltag mehr bewegen

Wer sich bewegen will, muss nicht gleich für einen Marathonlauf trainieren. Sportmediziner empfehlen, Bewegung am besten täglich in den Alltag zu integrieren. Statt mit dem Aufzug in den dritten Stock zu fahren, kann man Treppen steigen. Auch schnelles Gehen auf dem Weg in die Arbeit ist bereits Sport. Abends kann man ein paar Stationen früher aus dem Bus aussteigen und stramm nach Hause laufen – oder man nimmt bei trockenem Wetter generell das Fahrrad.

 

Wer viel Sport treibt, soll auch viel rasten – der Körper benötigt regelmäßige Pausen und ausreichend Flüssigkeit zur Regeneration.

 

 

 

Advertisements

Online zum staatlich geprüften Fitness Trainer

Fit sein ist in: Anstatt den Feierabend auf dem Sofa vor dem Fernseher zu verbringen, suchen immer mehr Menschen den sportlichen Ausgleich. Die eigenen Diät- und Fitness-Tricks führen aber oft nicht zum erhofften Erfolg. Viele wünschen sich dann eine kompetente Beratung und kontinuierliche Unterstützung auf ihrem Weg zur Traumfigur. So sind Ernährungsberater, Fitness Trainer und persönliche Coaches aus vielen Einrichtungen nicht mehr wegzudenken. Wer selbst über eine Karriere als Trainer im Gesundheits- und Fitnessbereich nachdenkt, hat jetzt also gute Chancen und kann ganz nebenbei – sozusagen berufsbedingt – auch noch fit und gesund bleiben.

 

 

Ausbildung ist ein Muss

Die körperlichen Voraussetzungen allein reichen aber nicht aus. Ohne abgeschlossene Ausbildung und der entsprechenden Lizenz sieht es schlecht aus. Sowohl Kunden als auch potentielle Arbeitgeber bevorzugen ausgebildete und zertifizierte Trainer oder Ernährungsberater. Wer in diesem Bereich einsteigen und beruflich weiterkommen möchte, kann sich jetzt ganz bequem auch online fortbilden. Der Anbieter online-trainer-lizenz beispielsweise setzt bei seinem Angebot auf Flexibilität und bietet Ausbildungen zum Fitness Trainer (A- und B-Lizenz), Ernährungsberater, Personal Trainer oder auch zum Pilates-Trainer an. Theoretisches Wissen wird dank einer cleveren Kombination aus visuellen und schriftlichen Unterrichtsmaterialien über einen eigenen „E-Campus“ vermittelt. Dadurch sind Lernende während der gesamten Ausbildung zeitlich und örtlich ungebunden, ein Ausbildungsstart ist jederzeit möglich.

 

 

Mehr Flexibilität geht nicht

Je nach Eigeninitiative und individuellem Lerntempo kann die gesamte Ausbildung in einigen Tagen oder mehreren Wochen durchlaufen werden. Abhängig vom jeweiligen Schwerpunkt besteht dabei an maximal zwei Tagen Anwesenheitspflicht. Mit 15 Ausbildungsstandorten in ganz Deutschland ist der Ort für die abschließende Prüfung in maximal zwei Stunden zu erreichen. Weitere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten und den Prüfungsorten gibt es unter http://www.online-trainer-lizenz.de. (djd).

 

 

Individuell betreut trotz Online-Ausbildung

(djd). Ob Ernährungsberater oder Personal Trainer: Der boomende Fitness-Trend bietet attraktive Karrieremöglichkeiten für zertifizierte Trainer. Besonders flexibel gestaltet sich die Ausbildung zum Fitness Trainer etwa bei online-trainer-lizenz. Die persönliche Betreuung ist dabei ebenfalls gewährleistet. Während der gesamten Ausbildungszeit können die angehenden Trainer ganz unkompliziert Kontakt zu den Ausbildern per kostenloser Hotline, Chat und E-Mail-Ticket-System aufnehmen. Außerdem überprüfen Tests nach jedem Modul den eigenen Lernfortschritt. Weitere Informationen zu allen Lerninhalten und Ausbildungen sowie den vielen Job-Chancen gibt es unter http://www.online-trainer-lizenz.de.

 

…………………………………….

 

Wo kann man die original Stoffwechselkurprodukte online bestellen, die im Buch von Rudolf Binder erwähnt werden? Am Ende des Buches sind die Bezugsquellen angegeben